Mittelweg 31 · 20148 Hamburg
Telefon 040 - 44 19 19 09
Mobil 0171 - 998 49 76

Fragen und Antworten

Tiergesundheitszentrum Pöseldorf

Als Tierarzt mit eigener Praxis und auf Hausbesuch

Als Veterinär arbeite ich gerne mit Kolleginnen und Kollegen zusammen, die wie ich als Tierärzte eine eigene Praxis betreiben. Als ich zusätzlich die mobile Tierarzt-Praxis einführte und mit einem speziell dafür eingerichteten Einsatzfahrzeug für Aufmerksamkeit sorgte, gab es nicht nur Anerkennung und Lob, sondern auch einzelne Kritik. Diese kam vor allem von einigen Kolleginnen und Kollegen - möglicherweise weniger aus fachlichen, sondern eher wirtschaftlichen Motiven. Denn neben den etablierten Praxisangeboten gab es nun auch einen Kollegen, der mobil die Patienten erreicht.

Ich persönlich glaube, dass die mobile Tierarzt-Praxis eine wichtige Lücke in der Notfallversorgung außerhalb der regulären Sprechzeiten geschlossen hat. Außerdem kann die medizinische Behandlung eines Tieres in gewohnter Umgebung viele Vorteile haben. Ob Sie mit Ihrem Tier in eine Praxis kommen möchten oder einen Hausbesuch des Arztes wünschen - dies entscheiden Sie ganz allein. Denn Sie kennen die Eigenschaften und Bedürfnisse Ihres Tieres am besten.

Hier finden sie meine Antworten auf einige Fragen, die mir häufig zum Thema Hausbesuch gestellt werden.

Welche Vorteile bietet eine tierärztliche Behandlung zu Hause?

Ich bin nun schon einige Jahre im Bereich Hausbesuche tätig und habe dabei die Erfahrung gemacht, dass viele Tiere in ihrem gewohnten Umfeld auf viele Behandlungen entspannter reagieren als in den Praxisräumen. Dies mag auch daran liegen, dass manche meiner Patienten die Fahrt zur Tierarztpraxis oder eine mögliche Wartezeit gemeinsam mit fremden Artgenossen nicht so sehr schätzen. Andere haben damit keinerlei Probleme. Doch jedes Tier verhält sich individuell anders.

Zu Hause werden Behandlungen in der Regel positiver, teilweise sogar spielerisch, aufgenommen. Ruhe und Sicherheit können gerade in Notfällen oder bei komplizierten Eingriffen ein sehr wertvoller Faktor sein. Selbstverständlich bringt auch dem Halter ein Hausbesuch Vorteile, da er Zeit für den Weg zur Praxis spart und häufig im gewohnten Umfeld beruhigender auf sein Tier wirkt.

Dennoch werden wir in jedem Einzelfall gesondert besprechen, ob ein Besuch zu Hause oder in der Praxis sinnvoller und zum Wohle des Tieres ist. Eine tierärztliche Behandlung vor Ort ist für mich keine Pflicht, sondern ein zusätzliches Angebot für meine Patienten.

Nach oben

Können bei Hausbesuchen dieselben Leistungen wie in einer Praxis erfolgen?

Dies hängt in der Regel von der technischen Ausstattung ab. Als auf Hausbesuche spezialisierter Tierarzt führe ich in der Regel alles mit, was eine Diagnostik und Behandlung wie in der normalen Kleintierpraxis ermöglicht. Allerdings gibt es dabei wenige Einschränkungen, die ich Ihnen gerne kurz auflisten möchte:

  • Diagnostik benötigt in einigen Fällen, beispielsweise bei Herzultraschall-Untersuchungen, besonders aufwändige Geräte, die aufgrund ihres hohen Gewichts nicht bei einem Hausbesuch mitgeführt werden können. Dies schränkt zwar die Diagnostik vor Ort ein, doch reichen in den allermeisten Fällen die mitgebrachten diagnostischen Geräte völlig aus.
  • Röntgen ist bei Ihnen zu Hause leider nicht möglich, da dies aufgrund der gesetzlichen Regelungen nur in gesonderten Räumen und nicht in privaten Wohnbereichen zugelassen ist.
  • Besondere Krankheitsfälle sind nur von Spezialisten zu behandeln, die über zusätzliches Fachwissen und Apparaturen verfügen. Falls Ihr Tier die Behandlung durch einen Spezialisten braucht, empfehle ich Ihnen gerne eine entsprechende Kollegin oder einen Kollegen.

In vielen Fällen bietet der Hausbesuch auch positive Effekte, die auf den ersten Blick für den Halter nicht sofort erkennbar sind. So verhält sich das Tier natürlich und stellt sich nicht auf die andere Umgebung in der Praxis ein. Ich kenne einige Patienten, die sich in meiner Praxis mit derselben Erkrankung deutlich anders präsentieren als in ihrem Zuhause. Eine Reaktion, die nicht selten stressbedingt ist. Auch wichtige medizinische Werte, wie die Messung des Blutdrucks oder der Temperatur erfolgen Zuhause eher unter Realbedingungen und werden nicht durch Stressfaktoren verfälscht.

Für mich ist es häufig auch sehr wichtig, das Lebensumfeld eines Tieres mit eigenen Augen zu sehen. Dabei können sich Hinweise auf Erkrankungen ergeben oder negative Faktoren sofort abgestellt werden. Dies kann die ungünstige Positionierung eines Liegekissens oder Katzenklos sein wie auch Gefahrenquellen durch zugängliche Haushaltschemikalien, schädliche Pflanzen oder technische Geräte. Dazu kommt auch, dass im persönlichen Gespräch mit dem Halter weitere Details des Wohnumfelds zur Sprache kommen können, an die man bei einem Praxisbesuch vielleicht nicht denkt.

Nach oben

Was bringt der Tierarzt beim Hausbesuch mit?

Bei Hausbesuchen umfassen unsere Leistungen fast das komplette Spektrum des Praxisalltags. Unsere mobile Tierarztpraxis-Einheit ist nicht nur für Standardbehandlungen, sondern auch für Operationen eingerichtet. Mit modernsten Einrichtungen, wie etwa modernen Beatmungssystemen, einer komplette Apotheke, Zahnstein-Ultraschall, Blutzucker-Messgerät, Infusionsystem, EKG Monitoring mit Puls-Oxymetrie und Bordgeräten, die im Notfall auch in Ihre Wohnung oder in Ihr Haus gebracht werden können und auf Basis des Stromstandards von 220 Volt arbeiten.

Trotzdem hat auch ein Hausbesuch oder ein Notfalleinsatz seine Grenzen. Wie beschrieben, sind nicht alle Behandlungen in Ihren eigenen vier Wänden möglich oder erlaubt. Und auch, wenn wir ein breites Feld tierärztlicher Leistungen anbieten, gehört Ihr Tier in besonderen Fällen in die Hände eines Spezialisten. Wir stehen Ihnen natürlich auch dabei mit Rat und Tat zur Seite und vermitteln Ihnen den Kontakt zum Fachkollegen.

Nach oben

Verunsichert der Arztbesuch vor Ort ein Tier?

In den Jahren mit zahlreichen Hausbesuchen sind diese Fälle äußerst selten. Tiere haben ein sehr sensibles Gespür. Und jedes Tier reagiert - wie auch jeder Mensch - in verschiedenen Situationen anders. Ich kenne Patienten, die zu Hause unruhig oder verunsichert wirken - und nach kurzer Zeit der Gewöhnung dies ablegen. Und genauso gibt es Patienten, die beim Besuch in der Praxis so reagieren.

Bei den Hausbesuchen habe ich es oft erlebt, dass uns unserer Patienten beim erneuten Wiedersehen wiedererkennen und entspannt bis freudig reagieren. Dies liegt natürlich auch daran, wie man zuvor als Arzt mit dem Tier umgegangen ist und welche Behandlung erfolgte. Auch bei regelmäßigen Besuchen, beispielsweise für Impfungen oder bei chronisch erkrankten Tieren, haben wir keine gravierenden Unterschiede zu Patienten feststellen können, die in unsere Praxis kommen.

Häufig sind die Behandlungen für Tier und Halter zu Hause sogar stressfreier. Vor allen in Notfällen ist ein schneller Einsatz des Arztes vor Ort für jedes Tier definitiv besser als ein zusätzlicher Transport zu einer Praxis oder Klinik - insbesondere außerhalb der regulären Sprechzeiten. Denn dies sind bereits besondere Situationen, in denen sich das Tier in einer außergewöhnlichen Stresssituation befindet.

Falls wir gemeinsam mit dem Halter die Erfahrung machen, dass ein Hausbesuch negative Folgen hat, raten wir nach einem entsprechenden Gespräch zu einem Besuch in der Praxis. In sehr seltenen Einzelfällen kann es vorkommen, dass beispielsweise ein Hund eine fremde Person nichts ins Haus lässt oder möglicherweise aggressiv reagiert. In diesem Fall bitten wir Sie, uns vorab telefonisch zu informieren oder bei unserem Eintreffen kurz mit uns sprechen. In besonders gravierenden Fällen, vor allem dann, wenn ein schnelles medizinisches Handeln erforderlich ist, bitten wir darum, dass das Tier dann für die Zeit der Behandlung einen Maulkorb trägt. Diese Maßnahme ist auch bei der Behandlung in einer Tierarztpraxis üblich.

Die Frage, welche Art des Arztbesuchs am besten ist, ist so individuell wie der Charakter Ihres Tieres. In unserer Kartei haben wir zahlreiche Patienten, bei denen nur noch ein Hausbesuch gewünscht wird, bei anderen ist es ein Mix aus Hausbesuch und Praxisbesuch oder sie kommen ausschließlich in unsere Praxis. Einen "Zwang" zum Hausbesuch gibt es bei uns selbstverständlich nicht.

Nach oben

Ist eine OP auch im eigenen Zuhause möglich?

Wir können in den meisten Fällen ein Tier genauso bei Ihnen Zuhause operieren wie in der Praxis. Wichtig ist dabei vor allem, dass der Operationsbereich steril ist. Dies kann man auch Zuhause entsprechend einrichten. Daher sind kleinere Eingriffe möglich, soweit sie unter den jeweiligen Bedingungen medizinisch vertretbar sind.

Gerade bei akuten Notfällen ist Zeit ein wichtiger Faktor und soweit es möglich ist, versorgen wir das Tier so schnell wie möglich vor Ort oder im OP-Bereich unseres speziellen Ambulanzfahrzeugs. Besonders aufwändige Eingriffe, vor allem im Bereich der Chirurgie, sollten in einer speziell dafür eingerichteten Praxis oder Klinik erfolgen. In einigen Fällen kann eine OP Zuhause auch den Vorteil bringen, dass Ihr Tier vor unbekannten Keimen, wie sie durch andere Tiere in eine Praxis gebracht werden können, besser geschützt ist.

Nach oben

Sind tierärztliche Hausbesuche teurer als Besuche in der Praxis?

Unsere Preise ergeben sich wie bei jedem Tierarzt aus der gesetzlichen Tierärztegebührenordnung (GOT). In ihr sind auch die Anfahrtskosten geregelt, die wir Ihnen berechnen (§ 9 GOT). Dies sind die einzigen zusätzlichen Kosten, die Ihnen entstehen, wenn Sie uns rufen. Meist liegen diese sogar unter dem Preis einer Hin- und Rückfahrt mit Ihrem Tier etwa per Taxi. Die GOT regelt auch die Kosten bei Anfahrten und Behandlungen in der Nacht sowie an Wochenenden und Feiertagen. Diese sind teurer als am Tage oder unter der Woche. Zu diesen Zeiten sind Praxen üblicherweise geschlossen.

In der Vergangenheit wurde leider in Einzelfällen behauptet, dass tierärztliche Hausbesuche weit über den üblichen Praxisgebühren liegen. Wir können nicht für alle Kolleginnen und Kollegen sprechen, die Hausbesuche anbieten. Doch wir sind davon überzeugt, dass die Möglichkeit von Behandlungen vor Ort, vor allem außerhalb der üblichen Sprechzeiten, ein sinnvolles und wichtiges Angebot ist.

Insbesondere in Notfällen kann sich eine mobile Tierarzt-Praxis als besonders wertvoll erweisen. Diese Leistung bieten wir zusätzlich zu unserer Praxis am Mittelweg an, um unseren Patienten eine möglichst schnelle und umfassende Behandlung zu ermöglichen. Hier steht das Wohl des Tieres im Vordergrund. Die Kosten für mobile Einsätze, die Ausstattung des Praxisfahrzeugs und die Arbeitszeit außerhalb der regulären Praxiszeiten müssen abgedeckt sein - doch die Behauptung, dass tierärztliche Hausbesuche weit über den üblichen Praxisgebühren liegen ist falsch.

Generell liegen wir mit unseren Behandlungspreisen im Durchschnitt der Hamburger Tierärzte. Über die voraussichtlichen Kosten informieren wir Sie vor einem Besuch oder Notfall-Einsatz selbstverständlich auch telefonisch.

Nach oben

Sind Tierärzte, die nach Hause kommen, Notdienste rund um die Uhr?

Nein - aber wir bemühen uns, unseren Patienten auch möglichst lange nach den üblichen Praxisöffnungszeiten zur Verfügung zu stehen. Und zwar bis 24 Uhr. Dies ist vor allem in Notfällen ein besonderer Service für Sie und Ihr Tier. Tagsüber stehe ich Ihnen selbstverständlich in meiner Praxis (Tiergesundheitszentrum Pöseldorf) oder bei Ihnen im privaten Umfeld zur Verfügung.

Nach oben